2015-juni-vom-burgsteinfelsen-richtung-dollnstein-1.jpg

Urdonautalsteig: Abschnitt Dollnstein - Wellheim

Nicht umsonst beginnt der Urdonautalsteig in Dollnstein, das heute in einem weiten Talkessel liegt: Hier mündete im Tertiär die Altmühl in die Urdonau, die von dort im heutigen Altmühltal Richtung Osten floss. Start des Wanderwegs ist an der Antoniuskapelle, eine Zubringerbeschilderung vom Bahnhof ist vorhanden.

Entlang des ersten Abschnittes nach Wellheim ergeben sich herrliche Ausblicke auf das Wellheimer Trockental - einem Tal ohne Fluss. Ein Highlight ist auch sicherlich die Strecke durch das Naturwaldreservat Beixenhart. Für trittsichere Wanderer empfiehlt sich hier die Variante über den Jägersteig, einem Steig mit alpinem Anspruch.

Bei Konstein taucht der eindrucksvolle Dohlenfelsen auf, er markiert den Beginn eines beliebten Klettergebietes. Dort besteht die Möglichkeit, auf direktem Weg nach Wellheim zu gelangen. Wer nicht abkürzen möchte, wandert weitere sechs Kilometer durch einen der schönsten Waldabschnitte am Urdonautalsteig. Am Dohlenfelsen beginnt zudem der Oberlandsteig, der einzige Klettersteig in der Region (blaue Route nur mit Klettersteigset zu begehen).

Markant ist auch der Galgenberg, ein sogenannter Umlaufberg, den die Urdonau einst umtoste. Am Fuß des Galgenbergs befindet sich zudem die Quelle der Schutter. Von Westen her errreicht man schließlich Wellheim mit seiner weithin sichtbaren Burgruine.

  • Länge:

    16 km

  • Aufstieg:

    Abstieg:

  • OVL

    GPX

Zusätzliche Informationen
Loading...