2015-juni-vom-burgsteinfelsen-richtung-dollnstein-1.jpg

Jägersteig

felsenge.jpg

Ein wilder, fast alpiner Steig, der auf der Höhe der Dolomitriffe nahe dem oberen Rand des Naturwaldreservates, dessen Baumarten die natürliche Waldzusammensetzung nach der Eiszeit repräsentieren, verläuft.

Wer auf diesem Weg im Waldstück "Beixenhart" wandert, wer sich hier durch Felsengen zwängt, die Felskanzeln erklimmt, über umgefallene Bäume balanciert und am Ende des Weges vor der imponierenden Felsruine des Beixenstein steht, dem erschließt sich dieser Weg ganz besonders eindrucksvoll.

  • Länge:

    6 km

  • Aufstieg:

    Abstieg:

  • OVL

    GPX

Ausblick vom Jägersteig ins UrdonautalNaturwaldreservat im BeixenhartÜberhängende Felswände entlang des Jägersteigs im Beixenhart

Kurz-Info

Charakter
  • schwierig, hohe konditionelle Anforderungen
  • Wanderweg (alpiner Charakter), naturnahe, pfadige und teilweise abschüssige Passagen, stellenweise Trittsicherheit notwendig, Etappenlängen und deutliche Höhenunterschiede erfordern gute Kondition , entsprechende Ausrüstung (Schuhwerk, Regenbekleidung, Verpflegung) erforderlich.

Infoadresse

Tourismusinformation
Unterer Burghof 5
91795 Dollnstein
Tel.: 08422 1502
Fax: 08422 988903

Buchenurwälder in Mitteleuropa

UNESCO-Weltnaturerbe Buchenwälder

Loading...