altmuehlzentrum-dollnstein-aussenansicht2.jpg

Altmühltal-Radweg: Abschnitt Mörnsheim-Altendorf - Dollnstein

altmuehlzentrum-dollnstein-aussenansicht2.jpg

Während der Radtour auf dem Altmühltal-Radweg sind im Sommer Bootswanderer Ihr ständiger Wegbegleiter. Spaß - auch beim Zuschauen - verspricht die Bootsrutsche Hammermühle kurz nach Altendorf. Der Biergarten dort lädt zur Rast ein. Begleitet von Jurakalkfelsen und ab und zu durch Wald geht es in einem weiten Bogen in Richtung Dollnstein. In Dollnstein, dessen Name von der Felsformation mitten im Ort kommt, sollte man sich das Altmühlzentrum in der ehemaligen Vorburg nicht entgehen lassen. Es informiert über die Burgengeschichte des Altmühltals und gibt Einblick in die Entstehung der Flusssysteme. Und das nicht ohne Grund, trafen hier doch vor Urzeiten Ur-Donau und Ur-Main aufeinander und schufen den weiten Talkessel, in dem der Marktflecken heute liegt.

  • Länge:

    7 km

  • Aufstieg:

    Abstieg:

  • OVL

    GPX

Zusatzinfos anzeigen
bootsrutsche_hammermuehle_neu_2015.jpgMühlbergleite bei Dollnsteinaltmuehlzentrum-dollnstein-aussenansicht.jpgdollnstein_kirche.jpgDas altmühltaler Lamm vor der Wallfahrtskirche Maria End in Altendorf

Kurz-Info

Markierungszeichen

Für Familien empfohlen

Verkehrsbelastung
  • überwiegend auf eigener Trasse, abseits des motorisierten Verkehrs
Fahrbahndecke
  • gute Fahrbahndecke (Asphalt und gute wassergebundene Fahrbahnoberflächen)
Ausschilderung
  • gute Beschilderung mit Wegweisern und Kilometerangaben (angelehnt an Richtlinien des ADFC und der Obersten Baubehörde)
Loading...