2015-juni-vom-burgsteinfelsen-richtung-dollnstein-1.jpg

Fasching in Dollnstein

Die Dollnsteiner Faschingstradition ist die wahrscheinlich älteste in der Region. Schon der Minnesänger Wolfram von Eschenbach erwähnt in seinem Versroman „Parzifal“ die Dollnsteiner Marktfrauen, die es wohl zu Fasching besonders toll trieben.

Am Faschingssonnatg findet in Dollnstein der traditionelle „Linker-Rechter-Lauf“ statt, dessen Geschichte sich immerhin bis ins 19. Jahrhundert zurückverfolgen lässt. Dabei ziehen zottige Gestalten durch den Ort, begleitet vom lautstarken Ruf der Kinder: „Linker-Rechter, Saubua, schlechter – eins, zwei, drei.“ Am Rosenmontag ziehen beim Dollnsteiner Faschingszug Garden, Kapellen, Vereine & Co. durch die Straßen. Und am Dienstag wird bis zum Kehraus ausgelassen weitergefeiert.

Loading...