2015-juni-vom-burgsteinfelsen-richtung-dollnstein-1.jpg

Radfahren auf den Spuren der Flussgeschichte

Durch das Urdonautal nach Ingolstadt

Mit dem Rad von Dollnstein in die Donaustädte Neuburg und Ingolstadt

Mit unvorstellbar großer Kraft formte die Urgewalt des Wassers die einzigartigen geologischen Besonderheiten des Naturpark Altmühltal. Sehr auffällig sind die steilen Felsen, die unvermittelt aus dem Talgrund aufsteigen. Zu diesen Schauplätzen der Natur, in das eindrucksvolle Tal der Urdonau und in das weite Donautal führt die Radtour von Dollnstein nach Ingolstadt.

Die Tour startet am Dollnsteiner Bahnhof (Infotafel mit Tourbeschreibung) und führt zunächst nach Konstein. Der markante Dohlenfelsen ist dabei eindrucksvoller Wegpunkt, bevor Sie vorbei an steilen Kletterfelsen nach Wellheim fahren. Über die Weinberghöhlen - Zufluchtsstätte steinzeitlicher Menschen - erreichen Sie Rennertshofen. Die nächste Station der Tour liegt an der Donau: In Neuburg erwarten Sie ein malerischer Donaukai und die prachtvolle Renaissance-Residenz. Von Neuburg aus radeln Sie an der Donau entlang bis zum Tourenziel Ingolstadt, dessen historisches Zentrum Sie über die Glacis-Brücke erreichen.

  • Länge:

    58 km

  • Aufstieg:

    Abstieg:

  • OVL

    GPX

Kirche St. Peter in DollnsteinDohlenfelsen bei WellheimSchloss Neuburg

Kurz-Info

Für Familien empfohlen

Verkehrsbelastung
  • überwiegend auf eigener Trasse, abseits des motorisierten Verkehrs
Fahrbahndecke
  • gute Fahrbahndecke (Asphalt und gute wassergebundene Fahrbahnoberflächen)
Ausschilderung
  • einfache Beschilderung streckenweise ergänzt mit Wegweisern und Kilometerangaben
Loading...